Seven Seals Port Wood Finish, Single Malt Whisky, 70cl

Seven Seals Port Wood Finish, Single Malt Whisky, 70cl

CHF 69.00

Dieser Seven Seals Port Wood Finish Single Malt verbindet raffiniert verschiedene Malts aus derselben Brennerei. So entsteht ein hervorragend komplexer und vielschichtiger Charakter. Die Sinfonie dieser Vereinigung ist ausserordentlich harmonisch und zeichnet sich durch einen Hauch von Torf-Rauch mit süssem Honig, Aromen von Dörrfrüchten, gebrannten Nüssen sowie Lebkuchen aus. Abgerundet mit verschiedenen Gewürzen ist dieser Single Malt ein lang anhaltendes Feuerwerk des Geschmacks.
Seven Seals steht für Innovation und einen bewussten Umgang mit den Fässern in der Whiskyherstellung. Wenn solche Produkte das Resultat sind, dann bitte mehr davon…

Lieferzeit: 2 - 5 Werktage

Artikelnummer: 2606.0021 Kategorie: Schlüsselworte: , , , , , , , , , ,

Beschreibung

Flascheninhalt  70cl
Alkoholgehalt  46% vol.
Herkunftsland  Schweiz
Region  Stans
Typ  Single Malt Whisky
Hersteller  Seven Seals Distillery AG
Fasstyp  Portwein-Fässer
Alter  3 Jahre
Bemerkung  hergestellt nach dem eigenen Seven Seals-Verfahren

DIE SEVEN SEALS FORMEL

Seven Seals Formel

Finishing : Ennoblement × Celerity + Quality = 7S

Über Jahrtausende hat sich die Herstellung von Whisky (auch «Wasser des Lebens» genannt) entwickelt, und durch laufenden Fortschritt wurde sie perfektioniert. Väter und Gelehrte haben dieses Kunsthandwerk an ihre Nachfolger weitergegeben und somit den Single Malt, wie wir ihn heute kennen, mitgeprägt. Jede Generation musste stets offen für Neuerungen sein, um mit dem Wandel Schritt halten zu können. Auch die Partner von Seven Seals hatten auf ihrem Lebensweg das Glück, solche Gelehrte kennenzulernen. Mit Hilfe des durch sie vermittelten Wissens konnte ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung und der Perfektionierung der Whiskyherstellung gelegt werden. «Time doesn’t matter» – Zeit ist bei 7S bei Weitem nicht der Hauptaspekt der Veredelung. «Taste matters» – ausschlaggebend ist der Geschmack.

Die Geschmacksvielfalt der Single Malt Whiskys ist unendlich gross: Von leicht zitrusbetonenden und sehr filigranen über vollmundige Malts mit üppigen Noten bis hin zu erdigen, sehr rauchigen Whiskys, findet man alles. Doch leider nimmt diese Vielfalt an charakteristischen Whiskysorten durch den Mangel an guten Fässern stetig ab. Dies ist eine Folge der riesigen Nachfrage nach dem goldenen Elixier. Wenn man weiss, welchen Einfluss das Eichenfass wie auch die einst darin enthaltene Flüssigkeit (Whisky wird meist in zuvor gebrauchten Eichenfässern gereift) auf den Whisky haben (60% des Geschmacks), ist schnell klar: Schwindet die Fassqualität, verliert auch das Endprodukt an Charakter. Die ersten ca. sechs Jahre im Eichenfass sind die Wichtigsten in der herkömmlichen Reifephase eines edlen Single Malt Whiskys. In dieser Zeit werden ca. 80% des Fassaromas an die Flüssigkeit abgegeben. Der Rest erfolgt durch den Verdunstungsverlust, auch «Anteil der Engel/Angels’ Share» genannt. Es verdunsten pro Jahr ca. 2–3% an Inhalt und Alkoholvolumenprozent, wodurch das Aroma in der Flüssigkeit, welche nicht entweichen kann, von Jahr zu Jahr konzentrierter und komplexer wird.
Dieser physikalische Vorgang hat eine enorme Auswirkung auf den Charakter des zukünftigen Single Malt Whiskys. Dies ist einer der Hauptgründe, warum immer wieder von «je älter, desto besser» gesprochen wird. Allein die Konzentration des Aromas in der Flüssigkeit macht das Geschmackserlebnis aus, was aber nur bedingt mit dem Altern des Single Malts in Zusammenhang steht. In den vergangenen Jahren sind weltweit diverse neue Whisky Destillerien mit neuen innovativen Reifeverfahren auf den Markt gekommen. Diese Innovationen zeigen, dass nicht ausschliesslich die Zeit im Fass massgebend für einen hochwertig hochstehenden Whisky ist. Es wird mit Hitze, mit hohem Druck und diversen mechanischen Einflüssen gearbeitet, um diese Phase der Aromaabgabe vom Fass an den Whisky zu beschleunigen. Kann dieser Reifeprozess verkürzt werden, hat dies zwei massgebende Vorteile: Zum einen sind all die vielen Fässer, die über Jahrzehnte durch die Lagerung blockiert sind, schneller wieder im Umlauf, und zum anderen verringert sich der finanzielle Lageraufwand um ein Vielfaches.

Die Entwicklung in den Herstellungsmengen der Maltwhiskyindustrie von 2005 bis heute war enorm. Die heutige Herstellung hat bei vielen grösseren Brennereien meist nichts mehr mit den romantischen Bildern der Vergangenheit zu tun. Allein die Erweiterung der Brennkapazitäten von drei grossen renommierten schottischen Destillerien hat zur Folge, dass es jährlich einen Mehrbedarf von rund 200’000 Fässern gibt. Dazu kommen noch diverse andere Brennereien, welche vergrössert oder neu gebaut wurden. Der Bedarf an Eichenfässern grenzt schon fast an Wahnsinn. Als Beispiel: Die kleinste Whiskybrennerei Schottlands hätte mit dem jährlichen Mehrbedarf dieser drei Brennereien genügend Fässer für die nächsten 400 Jahre – ohne eines davon ein zweites Mal verwenden zu müssen. Doch woher sollen all diese Fässer kommen, ohne dass der sagenumwobene Single Malt und allgemein Whisky an Qualität verlieren?
Die bestehenden Fässer können ja auch nicht etliche Male verwendet werden, zumindest nicht, ohne an Aroma zu verlieren. Der ökologische Irrsinn wird offensichtlich, wenn man bedenkt, dass schon heute fast die gesamte Sherryproduktion Spaniens der Herstellung von Maltwhiskyfässern dient und der Grossteil des Sherrys gar nicht getrunken wird. Und so erkennt man schnell, dass alle Maltwhiskyhersteller auf ein gravierendes Problem zusteuern. Auch in den USA, dem grössten Fasslieferanten der Maltwhiskyindustrie werden neue Gesetzgebungen die Fassverfügbarkeit verringern. In den USA durfte ein Fass nur einmal verwendet werden und musste jeweils aus neuer Eiche sein. Schottland war 200 Jahre lange Abnehmer all dieser Eichenfässer. Ein Umstand, der sich nun nach und nach ändern wird in naher Zukunft wird es zwangsläufig zu Engpässen bei qualitativ guten Fässern kommen, was letztlich die Qualität des Whisky negativ beeinflusst. Will man die Qualität in der Maltwhiskyherstellung aufrechterhalten, muss die Whiskyindustrie daher künftig innovative Wege finden.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Das könnte Ihnen auch gefallen …